Stiftung Gemeinsam Handeln

Navigation

Eine Hand hält eine transparente Glaskugel ins Licht

Transparenz und Kontrolle

Der Stiftung Gemeinsam Handeln ist es nicht nur wichtig, bei der Förderung von sozialer Arbeit und der Verwaltung des Stiftungsvermögens die Werte des Paritätischen NRW praktisch anzuwenden. Die Stiftung ist zudem bemüht, größtmögliche Transparenz für alle Zustifter*innen, Partner*innen und Interessierte zu schaffen.

Gemeinnützig und mit Qualitätssiegel ausgezeichnet

Die Stiftung Gemeinsam Handeln ist als gemeinnützige Stiftung seit ihrer Gründung 1999 anerkannt. Sie wird durch die Stiftungsaufsicht NRW (Bezirksregierung Düsseldorf) beaufsichtigt. Die Gemeinnützigkeit wird durch die Finanzaufsicht (Finanzamt Wuppertal) regelmäßig überprüft. Die jährliche Bilanz der Stiftung wird von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer geprüft und testiert. Dies gilt auch für die einzelnen Bilanzen aller Treuhandstiftungen unter dem Dach der Stiftung Gemeinsam Handeln. Seit 2016 ist die Stiftung Gemeinsam Handeln mit dem Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ausgezeichnet und unterzieht sich hierfür regelmäßig umfassender Prüfungen.

Transparente Entscheidungswege und Finanzen

Jenseits offizieller Kontrollinstanzen sorgt die Stiftung Gemeinsam Handeln für Transparenz, indem der Vorstand die Treuhandstiftungen regelmäßig über relevante Geschäftsvorfälle informiert. Das Vermögen aller Treuhandstiftungen und Zustiftungen wird zudem separat auf eigenen Depotkonten verwaltet. Die Förderentscheidungen treffen die jeweiligen Beiräte der Treuhandstiftungen eigenständig.


Bild: © Hue Chee Kong/stock.adobe.com

Förder-Logos

Geprüfte Treuhandschaft

Link öffnet sich in einem neuen Fenster.
Prüfsiegel des Bundesverband Deutscher Stiftungen